Slide Background

Eigenheimfinanzierung

Slide Background

In Deutschland ist die Eigenheimfinanzierung besonders deshalb besonders beliebt, da sie auch gerne als Altersvorsorge gesehen wird: hat man erstmal eine eigene Immobilie erworben und abbezahlt, kann im Ruhestand mietfrei wohnen. Auch die Finanzkrise hat die Eigenheimfinanzierung wieder lukrativer werden lassen: Niedrigzinsen sind zwar für Sparer ein Alptraum, aber wilkommen für jeden Kreditnehmner. Hat man vor 2009 noch 4-5% Eigenheim Zinsen gezahlt, ist die Durchschnittsrate heute bei 1,5% Zinsen.

Oftmals ist das eigene Heim schon ein Traum den man schon sehr lange geträumt hatte. So ist es nicht verwunderlich, dass der Bausparvertrag sich immer noch großer Beliebtheit erfreut, wenn sich der Lebenstraum wirklich erfüllen soll. Wird dieser Bausparvertrag nun zuteilungsreif, dann kann für den Rest der Kaufsumme ein Bauspardarlehen beantragt werden. Gerne wird auch eine Mischung aus Bauspardarlehen und Bankdarlehen von der Bank angeboten, wenn der Bausparvertrag nur eine geringe Höhe hat.

Staatliche Vorgaben erfüllen und bei der KfW günstig Darlehen erhalten.

Fällt das neue Haus durch beste Wärmedämmung oder eine innovative umweltschonende Heizung auf, dann sollte man auch die Möglichkeit von öffentlichen Darlehen in Erwägung ziehen. Besonders zinsgünstig werden sie von der Kreditanstalt für Wiederaufbau vergeben, wenn man nachweisen kann, dass dieses neue Heim wirklich den besonderen gesetzlichen Vorgaben entspricht.

Auch Großfamilien sollen in Deutschland die Chance haben durch eine günstige Finanzierung zu Eigentum kommen. So ist das Wohn-Riester Modell für diese Familien eine gute Möglichkeit der Finanzierung, wenn man die vielen gesetzlichen Vorgaben auch erfüllen kann. Hat man die Vor- und Nachteile dieses Modells abgeschätzt, dann kann sich jedes Familienmitglied über staatliche Zulagen freuen. Hier bekommt jedes Kind 185 Euro im Jahr und wenn es nach dem 1. 1. 2008 geboren wurde, dann sogar 300 Euro im Jahr, während die Eltern pro Person mit 154 vorlieb nehmen müssen. Welches Eigenheim der Mensch auch gerne kaufen oder bauen möchte, immer ist es von Vorteil, wenn man über genügend Eigenkapital schon verfügt, wobei 20 oder 30 % wirklich ideal wären, damit die restliche Belastung durch eine Finanzierung nicht unbezahlbar wird.

Was es zu beachten gilt

Die Verbraucherzentrale rät sich vor einer Immobilienanschaffung mit 5 essentiellen Fragen auseinander zu setzen:

  • Ist ein Eigenheim die richtige Wahl für mich?
  • Was ist die maximale Kreditrate, die ich mir leisten kann?
  • Wie kann ich mein Risiko minimieren?
  • Wie viel Geld brauche ich / Wie hoch muss mein Kredit sein?
  • Welche Art der Finanzierung ist am besten für mich geeignet?

​Ist man sich allen Umständen in klaren gilt: Angebote von verschiedenen Finanzierungsinstituten (Online sowohl als in Banken vor Ort) unbedingt vergleichen. Da es sich bei einer Eigenheimfinanzierung um eine lange Bindungsdauer haldet - meist 10, 15 oder 20 Jahre - ist es hier besonders wichtig alle Arten der Eigenheimfinanzierung und alle Anbieter zu vergleichen. Dadurch kann eine Menge Geld und Stress gesparrt werden.