Slide Background

Handy, Tablet, Laptop 2017

Slide Background

Handy, Tablet, Laptop 2017

Die besten Handys im Jahr 2017 

Für Freunde der modernen Technik ist das Jahr 2017 im Bereich der Smartphones bereits jetzt mehr als erfolgreich. Den Grundstein für einen neuen Trend legte im Frühjahr das neue Samsung Galaxy S8 bzw. das Galaxy S8 Plus. Hier veränderte der Hersteller das Design radikal. Mit besonders dünnen Rändern um das Display rückt das absolute Top-Modell die wichtigen Inhalte in den Mittelpunkt. In Kombination mit der Vorder- und Rückseite aus stabilem Glas und dem stabilisierenden Metallrahmen liegt das Gerät nicht nur gut in der Hand, sondern vermittelt auch einen extrem hochwertigen Eindruck.

Den Trend greift auch Apple auf. Die typischerweise aus zwei Modellen bestehende Produktpalette wurde in diesem Jahr mit dem iPhone X um eine dritte Variante ergänzt. Die Besonderheit: Während das klassische iPhone 8 bzw. iPhone 8 Plus auf das bekannte Design zurückgreift, orientiert sich das iPhone X an der Rahmenlosen-Gestaltung. Eine weitere Besonderheit: In den ersten Benchmarks nach Veröffentlichung der iPhones sorgten diese für einen neuen Rekord, mit deutlichem Abstand zeigten dies die meiste Leistung. Mit einem Preis ab 1149 Euro ist das neue Modell zudem das teuerste Smartphone, das Apple jemals auf den Markt brachte.

Im Oktober des Jahres war dann Google an der Reihe und stellte mit dem Pixel 2 den Nachfolger des Gerätes aus dem letzten Jahr vor. Trotz moderner Technik und einer umfangreichen Ausstattung ist High-End Gerät durchaus umstritten. In den Tests leistet sich das Smartphone keine groben Schnitzer, bietet aber gleichzeitig auch kein Alleinstellungsmerkmal. In Kombination mit dem hohen Preis von ab 799 Euro entscheiden sich bisher nur wenige Nutzer für dieses Modell. Etwas beliebter schneidet hier der "Bruder" des Pixel, nämlich das Google Pixel Plus. Neben dem größeren Display verfügt dieses auch über das Seitenverhältnis von 18:9 und macht mit den dünnen Rändern einen deutlich eleganteren, modernen Eindruck.

Neue Tablets - Aktuelle Modelle für höchste Ansprüche

Neben der neuen Generation der iPhones darf natürlich auch die Vorstellung des aktuellen iPads nicht fehlen. Hier hat vor allem das iPad Pro einen guten Eindruck hinterlassen. Apple spricht selbstbewusst von einer gelungenen und mobilen Alternative zum Notebook. Mit einer Größe von 10,5 Zoll bietet das iPad eine große Fläche zur Darstellung aller Inhalte, die Qualität ist, wie nicht anders zu erwarten sehr gut. Die hohe Helligkeit in Kombination mit der detaillierten Auflösung macht einen Einsatz auch im Freien problemlos möglich. Eine weitere Besonderheit ist der verbaute Akku. Trotz leistungsstarker Komponenten ist eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden durchaus realistisch. Für höhere Ansprüche gibt es das iPad nicht nur mit einer Diagonale von 12,5 Zoll verfügbar, sondern auch Modelle mit LTE-Modul sowie praktische Gadgets für die Erweiterung lassen sich auswählen und bestellen. Mit 729 Euro für die günstigste Ausführung lässt sich Apple die Technik allerdings auch gut bezahlen.

Auch wenn das iPad im professionellen Bereich besonders oft eingesetzt wird, dominieren auch in diesem Jahr Tablets mit dem Betriebssystem Android den Markt mit aller Deutlichkeit. Vor allem Seite: 1 von 2 günstige Modelle steigen zudem in der Gunst der Nutzer, der chinesische Hersteller bietet mit dem MediaPad T2 10.0 Pro ein modern ausgestattetes Display, das zum Surfen, Spielen und Lesen bestens geeignet ist. Zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein schneller Prozessor aus dem Hause Qualcom treiben das Gerät an, die Auflösung von 1920x1200 stellt alle Inhalte sehr sauber dar. Zwar gehört das Tab der allgemeinen Mittelklasse an, ist mit einem Preis von knapp 200 Euro allerdings ein günstiger Einstieg in die Welt modernen Tablets.

Oder darf es ein kompaktes Modell sein, welches ohne Probleme in der Tasche verstaut und überall eingesetzt werden kann? Dann ist vielleicht das Sony Xperia Z3 Tablet Compact genau die richtige Wahl. Mit acht Zoll Diagonale, schlankem Gehäuse und einer Dicke von nur sieben Millimetern gehört das Tab zu den den filigranen Modellen auf dem Markt. Dennoch bietet es mehr als ausreichend Leistung für aufwendige Apps und tägliches Surfen. Das beeindruckende Full-HD Display macht das Gerät outdoor-tauglich.

Welche Notebooks lohnen sich in diesem Jahr?

Auch wenn die Zahlen prinzipiell leicht zurückgegangen sind, sind moderne Notebooks immer noch eine sehr beliebte Alternative zum klassischen Desktop-PC. Allerdings sind in kaum einer anderen Gruppe die Ansprüche und Vorlieben der Nutzer unterschiedlicher. Gerade im privaten Bereich legen die meisten Nutzer viel Wert auf ein gutes Preis- Leistungsverhältnis. Sehr beliebt im Jahr 2017 ist SurfBook W2 von Trekstor, welches mit einem Preis von unter 300 Euro eine sehr preiswerte Alternative zum großen Notebook ist. Ein 14,1 Zoll großes Full-HD Display, ein sparsamer Prozessor sowie ein schlankes Gehäuse machen das Gerät in Kombination mit einem modernen Windows 10 bestens geeignet für den günstigen Einstieg in die Welt der modernen Notebooks.

Eine ganz andere Zielgruppe spricht das Modell ROG GX800VH aus dem Hause Asus an. Dieses ist ein extrem leistungsstarkes Gaming-Notebook. Wer also nicht nur zuhause am Schreibtisch modernste Spiele in hervorragender Qualität erleben möchte, ist mit diesem Notebook gut beraten. Allerdings ist es mit einem Preis von über 5000 Euro keinesfalls ein Schnäppchen. Eine nie dagewesene Grafikleistung ist im klobigen Gehäuse verpackt. Hier finden direkt zwei Grafikchips aus der aktuellen NVIDIA-Generation einen sicheren Platz. 64 GB RAM, ein 4k-Display sowie eine 1,5 TB SSD sind nur wenige weitere Merkmale der Ausstattung.

Für den professionellen Bereich ist auch hier das Notebook aus dem Hause Apple eine beliebte Wahl. Mit einer Diagonale von 12 Zoll und einem Gewicht von unter einem Kilogramm gehört das Gerät zu den schlankesten und leichtesten Geräten auf dem Markt überhaupt. Die Akkulaufzeit liegt bei bis zu 10 Stunden, eine Verwendung über den gesamten Tag ohne Ladekabel sollte also kein Problem darstellen. Sehr spannend: Trotz des dünnen Gehäuses ist das Modell mit aktuellen Prozessoren und einem sehr schnellen SSD Speicher für alle täglich anfallenden Aufgaben gerüstet. Je nach Bedarf lässt sich das MacBook vor dem Kauf konfigurieren und anpassen. Bis zu 512 GB SSD-Speicherplatz und bis zu 16 GB Arbeitsspeicher können hier ausgewählt werden. Der Preis: Stolze 1499 Euro ruft Apple für das aktuelle MacBook in der standardmäßigen Konfiguration auf. Mit mehr Ausstattung und Leistung steigt natürlich auch der Preis entsprechend an.