Slide Background

Private Krankenversicherung

Die Private Krankenversicherung, welche auch mit PKV abgekürzt wird, ist eine interessante Möglichkeit, sich gegen den Krankheitsfall und die damit verbundenen finanziellen Risiken abzusichern. Dabei unterscheidet man hier zwischen einer Vollversicherung und einer Krankenzusatzversicherung. Grundsätzlich werden von den Privaten Krankenversicherungen sowohl Kosten übernommen, die durch Unfälle oder eigentliche Krankheiten entstehen, aber auch vorbeugende Maßnahmen und Maßnahmen der Rehabilitation nach Unfällen.

Die Private Krankenversicherung (PKV) als Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung

Auf jeden Fall ist die PKV immer dann eine interessante Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung, wenn der Versicherungsnehmer oder die Versicherungsnehmerin selbständig oder freiberuflich tätig sind oder wenn ein hohes Einkommen erzielt wird. Ebenso können sich Studenten in der Privaten Krakenversicherung absichern und profitieren hier schon frühzeitig von einer angenehmen Beitrags- und Vertragsgestaltung.

Annahmevoraussetzung für eine PKV

Grundsätzlich machen die Privaten Krankenversicherer die Akzeptanz eines Vertrages von verschiedenen Aspekten, wie beispielsweise vom Einkommen, dem Gesundheitszustand, dem Geschlecht, dem Beruf und auch von der erwarteten Leistung abhängig, wobei aber alle Punkte verschiedenen gewichtet werden. Hier lohnt sich durchaus ein Vergleich der Tarife und Anbieter.

Private Krankenzusatzversicherung als eine Möglichkeit der privaten Absicherung

Wer nicht die Möglichkeit besitzt, sich vollständig in einer Privaten Krankenversicherung abzusichern, kann immer noch die Möglichkeit nutzen und zumindest eine Private Zusatzversicherung abschließen. Auch hier der Versicherungsnehmer dann die gleichen Möglichkeiten, wie ein privat versicherter Patient, muss allerdings trotzdem in der gesetzlichen Zwangsversicherung verbleiben.

Ist eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse möglich?

Unter verschiedenen Umständen ist natürlich auch die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung möglich, allerdings sollte man sich hier fragen, ob das wirklich sinnvoll ist. Oft werden in der gesetzlichen Krankenversicherung in Abhängigkeit vom Einkommen wesentlich höhere Beiträge bei geringerer Leistung des Versicherers fällig. Trotzdem ist die Rückkehr also nicht vollständig ausgeschlossen, wenn eine Versicherungsfähigkeit in Form einer Versicherungspflicht des Antragstellers bestehen sollte.

Kinder in der Privaten Krankenversicherung versichern?

Selbstverständlich ist es jederzeit möglich und auch sinnvoll, Kinder in der Privaten Krankenversicherung der Eltern mitzuversichern, wenn diese privat abgesichert sind. In diesem Fall profitiert auch der Nachwuchs bereits frühzeitig von besserer Leistung und Betreuung bei günstigeren Preisen, wobei diese private Versicherung dann im Studium ebenfalls fortgesetzt werden kann und sollte.

Die Vertragsgestaltung in der privaten Krankenversicherung

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Vertrag zur Privaten Krankenversicherung (PKV) immer um einen Vertrag, der zwischen einem Versicherungsnehmer und einem Versicherungsgeber geschlossen wird. Hierbei verpflichtet sich der Versicherungsnehmer zur regelmäßigen Zahlung seiner Beiträge gemäß der vertraglichen Vereinbarung, wohingegen sich der Versicherungsgeber verpflichtet, die im Rahmen der versicherten Risiken anfallenden Kosten aus Schadensfällen zu regulieren.

Mögliche Leistungen der Privaten Krankenversicherung

Die möglichen Leistungen der Privaten Krankenversicherung variieren von Anbieter zu Anbieter, so dass man sich bereits im Vorfeld fragen sollte, welche Leistungen, wie beispielsweise Erstattung von Zahnersatzkosten, man selbst von seiner künftigen Versicherung erwartet. Anschließend kann mit Hilfe dieser Prioritätenliste eine geeignet Versicherungsgesellschaft gesucht werden. Gängig sind aber alle Leistungen medizinischer Behandlung in verschiedener Vertragsgestaltung und Vertragsgewichtung, sowie Leistungen aus der Folge von Unfällen und Leistungen aus der daran anschließenden Reha-Maßnahme.

Eine PKV schnell und einfach online abschließen

Wer sich für eine PKV interessiert hat zudem die Möglichkeit, diese schnell und einfach online abzuschließen. Dabei ist es heute also nicht mehr nötig, einen Vertreter der betreffenden Gesellschaft zu bestellen, sondern der Vertrag kann gemäß den eigenen Vorstellungen online zusammengestellt werden. Eine endgültige Wirksamkeit der Vereinbarungen erfolgt dann regelmäßig auf postalischem Wege durch die nochmalige Zusendung der Unterlagen des Versicherungsvertrages und der Allgemeinen Versicherungsbedingungen durch das Versicherungsunternehmen. Erst dann gilt der betreffende Vertrag als offiziell durch den Versicherer und den Versicherungsnehmer akzeptiert und für beide Vertragspartner als bindend. Trotzdem lohnt es sich natürlich, regelmäßig den eigenen Tarif zu überprüfen und eventuelle Änderungswünsche an die betreffende Gesellschaft schriftlich weiterzuleiten.