Slide Background

Sofortkredit

Slide Background

Das Gehalts- bzw. das Girokonto ist überzogen? Die Waschmaschine wurde kaputt oder das Auto benötigt eine dringende und teure Reparatur? Offene Rechnungen machen das Leben schwer und immer wieder liest man in den Briefen "letzte Mahnung"? Immer wieder kommt man in Situationen, in denen Geld gebraucht wird, dieses jedoch nicht vorrätig ist. Hilfe bieten hier die Banken mit den sogenannten Sofortkrediten an.

Der Sofortkredit als Hilfe

Natürlich sollte man immer nur dann einen Kredit aufnehmen, wenn es keine andere Lösung gibt. Ist es wirklich sinnvoll für Weihnachtsgeschenke, Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder Sommerurlaube einen Kredit aufzunehmen? Es gibt auch Situationen, welche nicht in die Kategorie Luxus fallen und somit keinen Zeitaufschub erhalten können. Spätestens wenn Reparaturen des Autos oder auch Sanierungen des Hauses anfallen, ist guter Rat teuer. Muss er aber nicht. Denn wer sich über den Sofortkredit informiert wird feststellen, dass dieser durchwegs nicht so teuer ist, wie viele glauben.

Die Hausbank kontaktieren - aber dennoch Vergleiche anstellen

Der Sofortkredit ist eine Kreditleistung ohne Verwendungszweck. Das bedeutet, dass die Summe für die Anschaffungen des Kreditnehmers zur freien Verwendung verwendet werden können. Ob es eine neue Küche, ein neues Hausdach oder eine Reparatur des Fahrzeuges ist - die Bank interessiert das im Endeffekt nicht. Natürlich muss vor der Vergabe festgestellt werden, für was die Kreditsumme benötigt wird, jedoch bleibt es dem Kunden offen, wie er sein Geld ausgibt. Anders hingegen bei Bausparkrediten oder Autokrediten, wo sehr wohl die Finanzierung nur für den Verwendungszweck ausgegeben werden darf.

Die Gesamtbelastung ist entscheidend

Die Hausbank sollte im Endeffekt die besten Konditionen bieten. Doch das ist nicht immer so, denn die Zinsen sind von der Bank vorgegeben und sind im Endeffekt für den Kunden irrelevant. Ob der Kunde nun seit wenigen Wochen oder mehreren Jahren bei der Bank ist - die Zinsen bleiben ident. Die Entscheidung fällt nur leichter, ob der Kreditantrag positiv oder negativ entschieden wird. Hat der Kunde immer seine Rechnungen zeitgemäß bezahlt, nie Schulden angehäuft und immer ein regelmäßiges Einkommen am Girokonto erhalten, so ist es weitaus einfacher für die Hausbank dem Kunden einen positiven Kreditantrag auszustellen.

Onlinebanken auf der Überholspur

Der Vorteil der Direktbanken wie Onlinebanken ist, dass durch die Tatsache, dass keine Filialen zu erhalten sind, die günstigen Konditionen den Kunden gegeben werden können. Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn hin und wieder gibt es immer wieder "Grauzonen", welche teuer werden können. Bearbeitungsgebühren, Kontoführungsgebühren, Portokosten für Auszüge oder sonstige Gebühren können die Gesamtbelastung durchwegs teuer werden lassen, auch wenn die monatlichen Kreditraten im ersten Augenschein weitaus günstiger sind. Der Vergleich sollte somit nicht nur den Zinssatz wie die monatliche Belastung umfassen, sondern auch die Gesamtkreditbelastung am Ende der Laufzeit.