Slide Background

Strom

Slide Background

Wenn es um das Thema Strom geht, gibt es natürlich eine ganze Menge an wichtigen Aspekten, die es hier zu beachten gilt. Gerade für Verbraucher stellt sich hierbei sehr oft die Frage, wie man überhaupt am besten seinen elektrischen Strom und damit die nötige Energie bezieht.


Es gibt auf dem Markt nicht nur eine unglaublich große Auswahl an Anbietern, sondern diese Anbieter bieten selbst dann nochmals fast unendlich lange Listen an Tarifen und Optionen an, sodass es hier vor allem für Laien wirklich nicht gerade leicht ist, die richtige Entscheidung zu treffen. Vor allem geht es hier natürlich darum, Geld zu sparen. Seit Anfang des Jahres 2016 sind die Stromkosten insgesamt wieder ein Stück gestiegen und vereinzelt machen Stromanbieter dann selbst nochmals ein wenig Preispolitik, sodass am Ende der Stromabnehmer wieder darunter leidet.

Der Strompreis Vergleich

Doch ganz egal, ob man nun rein an einem möglichst günstigen Stromtarif interessiert ist, womöglich auch auf Kosten der Umwelt, oder ob man sehr viel wert auf einen möglichst sauberen Strom legt, letzten Endes fällt vieles auf einen Vergleich im Internet zurück. Strompreise von verschiedenen Stromanbietern können stark varrieren, weslhalb sich immer ein Vergleich lohnt. Ein Vergleich im Internet ist daher heutzutage bei der Suche nach einem Stromanbieter oder auch bei einem potentiellen Wechsel des Stromanbieters unabdingbar.
Allerdings ist hier wie oft gesagt, "nicht alles Gold, was glänzt". Die Schwierigkeit besteht ganz einfach darin, einen Vergleichsanbieter zu finden, der es einem ermöglicht, wirklich unabhängige Vergleiche zu machen. Sehr viele Vergleichsseiten gehen hier nicht wirklich unabhängig und somit seriös um, sodass man als Verbraucher nicht all zu viel von den Ergebnissen der Vergleiche profitieren kann. Seiten wie zum Beispiel www.test.de, die Seite der Initiative Stiftung Warentest, liefert hier entgegen wesentlich seriösere Ergebnisse, dafür kosten dies allerdings auch meist den ein oder anderen Euro.
Generell gilt bei einem Strompreisvergleich immer die verschiedenen Vertragskonditionen mit einbeziehen: wie lange ist die Laufzeit? Welche Art von Strom bekomme ich? Welchen Stromtarif habe ich monatlich? Welchen zusätzlichen Service bietet mir mein Stromanbieter an?

"Grüner" Strom?

Natürlich stellt sich bezüglich dem Thema Strom nicht immer nur die Frage, wo man diesen möglichst günstig bezieht, denn vor allem finanziell stärker gestellte Personen haben oftmals auch das Bedürfnis, den Strom mit einem möglichst ruhigen gewissen beziehen zu können. Gerade in einem Zeitalter, wo Themen wie Klimaerwärmung und CO2-Ausstoß wichtiger den je zusein scheinen, stellt sich auch die Frage wie man in Zukunft seinen Strom und seine Energie beziehen kann und sollte. Einige bekannte Stromanbieter bieten natürlich auch schon Möglichkeiten an, seinen Strom möglichst sauber zu beziehen und somit nachhaltiger vorzugehen.
 

Ökostrom

Es sollte an dieser Stelle womöglich gesagt werden, dass hier auch die Rede von "Ökostrom" ist, denn viele Abnehmer kennen diese Art von Strom und Energie nur unter diesem Namen. Nun welche Möglichkeiten hat man hier? Es eine ganze Menge an Möglichkeiten, jedoch beläuft sich dabei vieles darauf, dass man als Verbraucher nicht wirklich sicher sein kann, wann man wirklich ökologisch effizienten und schonenden Strom bezieht.
Sehr viele Vergleiche dieser Art setzen immer wieder auf fragwürdige Ergebnisse. So ist hier oftmals die Rede von einem sogenannten "RECS-Zertifikat". Dieses Zertifikat soll bestätigen, dass es sich bei dem jeweiligen Stromanbieter oder dem jeweiligen Tarif um eine Art Strom zu beziehen handelt, dies ich voll und ganz auf den "Ökostrom" beruft.
Doch haben Anbeter oder Tarife nur dieses Zertifikat, so hat dies meist nur sehr wenig Aussagekraft hat, was ganz einfach daran liegt, dass hier der schon vorhandene Ökostrom umverteilt wird. Ebenso betrifft dies sogenannte "Klimatarife", die zwar damit werben Kohlendioxid einsparen zu können, dabei allerdings immer noch auf Atom- und Kohlestrom setzen.

Empfehlenswert ist es hier, dass man sich Zertifikate und Auszeichnungen wie "Grüner Strom Label" oder auch auf das "okpower-Label" beruft. Diese Auszeichnungen und Zertifikate haben wesentlich mehr Bedeutung und zum Teil spielt hier auch der TÜV eine Rolle, sodass Ökostromtarife auch von dem TÜV geprüft werden und für gut befunden werden können.