Slide Background

Umschuldung Ratenkredit

Kredite werden tausendfach am Tag in Deutschland aufgenommen. In der Regel ist mit der Kreditaufnahme ein ganz bestimmtes Ziel verbunden, welches es zu verwirklichen gilt. So werden unter anderem Kredite aufgenommen, um bereits bestehende Kreditverbindlichkeiten abzulösen und umzuschulden. Dieser Schritt kommt für Kreditnehmer dann in Frage, wenn durch die Umschuldung ein finanzieller Vorteil erzielt werden kann. Andere Kreditnehmer wenden die Umschuldung an, um mehrere Kredite in einem großen Kredit zusammenzufassen. Auch dies bringt in der Regel einen finanziellen Vorteil mit sich, der dem Kreditnehmer gelegen kommt und daher gerne angenommen wird.

Selbst Schulden können mit Hilfe einer Umschuldung zusammengefasst und beglichen werden. Liegen jedoch viele Gläubiger vor und ist der Schuldenberg sehr hoch, sollte im Vorfeld genau gerechnet werden, ob eine Umschuldung wirklich der richtige Weg ist. Nicht selten kommt diese nämlich zu spät und bringt daher nicht mehr den erhofften Effekt.

Welche Arten von Umschuldung gibt es in Deutschland?

Wie bereits kurz angerissen, können Sie in Deutschland Kredite umschulden oder auch Schulden mit Hilfe einer Umschuldung zusammenfassen. Vor allen Dingen langfristige Kredite wie Baufinanzierungen werden nach Ablauf von einigen Jahren gerne umgeschuldet. Der Finanzmarkt in Deutschland ist permanent in Bewegung. Dies wirkt sich auch auf die Zinsen aus, die bei der Kreditaufnahme erhoben werden. Sind diese bei einer Umschuldung niedriger als bei der Aufnahme des Kredites, wirkt sich dies positiv für den Kreditnehmer aus. Denn er kann so mitunter viele tausend Euro sparen, die weniger an die Bank zurückgezahlt werden müssen. Denn Zinsen werden bekanntlich monatlich gezahlt und summieren sich entsprechend über die Jahre hinweg gesehen zu einer recht großen Summe auf.

Bei einer Umschuldung von Schulden wird hingegen im ersten Schritt immer erst einmal das Zusammenfassen der Verbindlichkeiten angestrebt.

  • Hier geht es darum, die monatliche Last, welche durch mehrere Gläubiger recht hoch sein kann, deutlich zu senken und auf einen Gläubiger zu konzentrieren.
  • Meist wird jedoch auch eine Reduzierung der Zinslast erreicht, da die Gläubiger in vielen Fällen eine deutlich höhere Zinsberechnung haben als die Banken und Sparkassen, die für eine Umschuldung einen klassischen Ratenkredit zur Verfügung stellen.

Welche Vor- und Nachteile bietet eine Umschuldung für den Kunden?

Eine Umschuldung ist mit einem gewissen Aufwand verbunden, der auf den ersten Blick vielleicht als Nachteil gesehen werden könnte. Der zweite Blick offenbart jedoch auch den Vorteil daran, da durch die Umschuldung viel Geld gespart und die Nerven geschont werden können. Wer geschickt umschuldet, wird daher aus der Maßnahme immer einen Vorteil ziehen können.

Nachteilig mag sich die Tatsache erweisen, dass für eine Umschuldung der Vergleich verschiedener Kreditangebote unerlässlich ist. Dies ist jedoch mit Hilfe von einem Vergleichsrechner beziehungsweise Kreditrechner recht einfach. Nachteilig auch die Tatsache, dass für die Umschuldung eine gute Bonität vorliegen muss. Wer also Probleme mit der Schufa hat oder kein festes Einkommen vorweisen kann, wird sich sehr schwer tun, passende Angebote für eine lohnenswerte Umschuldung zu finden.

Welche Banken bieten eine Umschuldung zu welchem Zinssatz an?

Im Prinzip ist es so, dass jedes Bankhaus, welches einfache und nicht zweckgebundene Ratenkredite anbietet, auch eine Umschuldung anbietet. Denn eine Umschuldung ist bekanntlich nichts anderes als die Aufnahme von einem Kredit, mit dessen Hilfe andere Verbindlichkeiten abgelöst werden. wie hoch die dafür aufzubringenden Zinsen ausfallen, hängt vom Angebot ab. Hier gilt es, genau zu vergleichen und optimale Voraussetzungen für die Umschuldung zu schaffen. Denn bei den meisten Bankhäusern ist der Zinssatz bonitätsabhängig. Wer eine gute Bonität hat, bekommt ein gutes Kreditangebot.

Tipp: Am günstigsten lassen sich all jene Kredite umschulden, die im Kreditvertrag eine kostenlose vorzeitige Ablöse vereinbart haben. Ist dem nicht so, müsste eine Gebühr für die Umschuldung gezahlt werden, die unter Umständen die Ersparnisse, die durch die Umschuldung erzielt werden sollen, deutlich schmälert.

Unser Fazit

Eine Umschuldung von einem Ratenkredit ist heutzutage völlig normal und wird jeden Tag praktiziert. Passende Angebote können mit Hilfe von einem kleinen Vergleich schnell und unkompliziert im Internet gefunden werden. Stimmen die Rahmenbedingungen, kann durch die Umschuldung eine finanzielle Ersparnis für den Kreditnehmer erzielt werden.