Slide Background

Autoversicherungsvergleich

Die heutige Versicherungswelt macht es Privatkunden oft nicht leicht, sich im Dschungel der Anbieter, Konditionen und Klauseln zurechtzufinden. Versicherungsvertreter besitzen hierbei die wunderbare Gabe bei Verhandlungen mit dem Interessenten im Bereich Autoversicherungen Chinesisch zu sprechen und somit für einen Laien nur schwer nachvollziehbar. Die alles entscheidende Frage stellt sich hierbei wozu sind zum Beispiel KFZ-Haftpflicht-Versicherungen sowie Voll- oder Teilkasko-Versicherungen sinnvoll und wer benötigt eine derartige Versicherung? Diese und zahlreiche weitere Fragen in den nun folgenden Abschnitten ausführlicher erläutert werden, wobei auf eventuellen Besonderheiten genauer eingegangen wird.

Fachchinesisch auch für Laien verständlich gemacht!

Autofahrer in Deutschland kommen ohne eine KFZ-Haftpflicht-Versicherung nicht mehr aus, denn der Gesetzgeber hat hier eine eindeutige Regelung geschaffen, welche besagt, dass Fahrzeughalter bereits bei der Zulassung eine gültige Deckungskarte vorlegen müssen, ohne die kein Kennzeichen ausgegeben oder Fahrzeug zugelassen wird. Was bedeutet eigentlich eine KFZ-Haftpflicht-Versicherung in der Praxis? Im Falle eines Unfalls übernimmt die KFZ-Haftpflicht-Versicherung die Schadensregulierung und schützt den Versicherungsnehmer somit vor einem eventuellen finanziellen Ruin. Die Besonderheiten einer Voll- oder Teilkasko-Versicherung bestehen vor allem im Bereich Diebstahl, Bagatellschäden oder Wildschaden. Eine Vollkasko bietet einen entsprechenden Schutz für das eigene Fahrzeug, denn eine unvorhergesehene Zahlung aus eigener Tasche kann schnell sehr teuer werden. Diese Art der Versicherung ist insbesondere bei Neuwagen oder Luxusfahrzeugen zu empfehlen, Gebrauchtwagen hingegen sind mit einer Teilkasko ausreichend abgesichert. Eine Teilkasko bietet gegenüber einer Vollkasko-Versicherung zwar einen geringeren Schutz aber deckt die meisten Alltags-Eventualitäten ausreichend ab.

Welche Leistungen beinhaltet eine Autoversicherung?

Fahrzeughalter brauchen eine KFZ-Versicherung und kommen an einer Haftpflichtversicherung nicht vorbei. Zusätzlich zur KFZ-Haftpflicht-Versicherung kann eine Teil- oder Vollkasko abgeschlossen werden, um sich gegen jegliche Risiken ausreichend abzusichern. Eine Versicherung erbringt im Ernstfall eine Leistung, welche Schadensforderungen reguliert und den Fahrzeughalter vor einem eventuellen finanziellen Ruin bewahrt. Mit einer KFZ-Haftpflicht-Versicherung werden alle Kosten für eventuell eintretende Personen-, Sach- oder Vermögensschäden übernommen. Die Kaskoversicherung hingegen sichert das Fahrzeug gegenüber allen anderen Schäden ab, welche durch Fremdeinwirkung oder Eigenverschulden auftreten können.

Versicherungsanbieter vor Abschluss einer Versicherung vergleichen!

Vor Abschluss einer KFZ-Versicherung sollte unbedingt ein ausführlicher Vergleich durchgeführt werden, dieser bewahrt den Versicherungsnehmer vor einer falschen Entscheidung und kann erhebliche finanzielle Einsparungen bei den Beitragszahlungen mit sich bringen. Wichtig bei einem Vergleich ist vor allem, dass Versicherungen getrennt voneinander betrachtet werden müssen. Hierbei sollte in allererster Linie auf die jeweiligen Faktoren geachtet werden, welche entscheidend für die Höhe der Versicherungsprämie sind. Auch spielen neben der Typklasse des zu versichernden Fahrzeuges auch noch Regionalklassen eine wichtige Rolle bei der Bemessung der Beitragszahlungen. Einen ausführlichen Vergleich, welcher übrigens kostenlos durchzuführen ist, findet man im Internet bei den verschiedensten Anbietern wieder.

Besonderheiten der KFZ-Haftpflicht-Versicherung!

Der Gesetzgeber hat die KFZ-Haftpflicht-Versicherung zur Pflicht eines jeden Fahrzeughalters festgeschrieben, denn im normalen Verkehrsalltag kann zu jeder Zeit ein unvorhergesehener Unfall eintreten. Hierbei spielt es keine wesentliche Rolle ob dieser vom Fahrer selbst verursacht wurde oder als Unfallgeschädigter betroffen ist. Die KFZ-Haftpflicht sichert den Fahrzeughalter vor juristischen Konsequenzen eines Unfalls ab aber auch die finanziellen Folgen sind hierdurch ausreichend abgesichert. Als Unfallverursacher kann dies in der Praxis sehr schnell das Finanzielle aus bedeuten, nicht wegzudenken, wenn Schadensersatzforderungen in mehrstelliger Höhe auf einen zukommen. Eine KFZ-Haftpflicht ist zwar gesetzlich vorgeschrieben, dennoch muss diese nicht unbedingt teuer sein. Deshalb verschiedene Anbieter und Konditionen ausführlich vergleichen.

Teil- und Vollkasko-Versicherung die wichtigsten Unterschiede!

Eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung ersetzt die KFZ-Haftpflicht keineswegs, denn anders als bei der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflicht ist eine Teil- oder Vollkasko eine freiwillige Zusatzversicherung. Bei der Vollkasko werden alle unvorhergesehenen Schäden am Fahrzeug ausreichend abgesichert und schützt in vollem Umfang vor finanziellen Konsequenzen. Die Teilkasko hingegen reicht zur Absicherung aller eingetretenen Schäden am Fahrzeug vollkommen aus. Deswegen empfiehlt es sich für Fahrzeughalter auf die abgespeckte Variante einer Teilkasko zurückzugreifen.