Slide Background

Welche Stromart für mich?

"Grüner" Strom?

Natürlich stellt sich bezüglich dem Thema Strom nicht immer nur die Frage, wo man diesen möglichst günstig bezieht, denn vor allem finanziell stärker gestellte Personen haben oftmals auch das Bedürfnis, den Strom mit einem möglichst ruhigen gewissen beziehen zu können. Gerade in einem Zeitalter, wo Themen wie Klimaerwärmung und CO2-Ausstoß wichtiger den je zusein scheinen, stellt sich auch die Frage wie man in Zukunft seinen Strom und seine Energie beziehen kann und sollte. Einige bekannte Stromanbieter bieten natürlich auch schon Möglichkeiten an, seinen Strom möglichst sauber zu beziehen und somit nachhaltiger vorzugehen.

Ökostrom

Es sollte an dieser Stelle womöglich gesagt werden, dass hier auch die Rede von "Ökostrom" ist, denn viele Abnehmer kennen diese Art von Strom und Energie nur unter diesem Namen. Nun welche Möglichkeiten hat man hier? Es eine ganze Menge an Möglichkeiten, jedoch beläuft sich dabei vieles darauf, dass man als Verbraucher nicht wirklich sicher sein kann, wann man wirklich ökologisch effizienten und schonenden Strom bezieht.
Sehr viele Vergleiche dieser Art setzen immer wieder auf fragwürdige Ergebnisse. So ist hier oftmals die Rede von einem sogenannten "RECS-Zertifikat". Dieses Zertifikat soll bestätigen, dass es sich bei dem jeweiligen Stromanbieter oder dem jeweiligen Tarif um eine Art Strom zu beziehen handelt, dies ich voll und ganz auf den "Ökostrom" beruft.

Doch haben Anbeter oder Tarife nur dieses Zertifikat, so hat dies meist nur sehr wenig Aussagekraft hat, was ganz einfach daran liegt, dass hier der schon vorhandene Ökostrom umverteilt wird. Ebenso betrifft dies sogenannte "Klimatarife", die zwar damit werben Kohlendioxid einsparen zu können, dabei allerdings immer noch auf Atom- und Kohlestrom setzen.

Empfehlenswert ist es hier, dass man sich Zertifikate und Auszeichnungen wie "Grüner Strom Label" oder auch auf das "okpower-Label" beruft. Diese Auszeichnungen und Zertifikate haben wesentlich mehr Bedeutung und zum Teil spielt hier auch der TÜV eine Rolle, sodass Ökostromtarife auch von dem TÜV geprüft werden und für gut befunden werden können.